Was ist eine IP-Adresse bzw. IP Nummer?

Eine IP-Adresse ist eine global eindeutige Adressierung eines Computers oder einer Netzwerkkomponente und ist vergleichbar mit der Postadresse, die auch klar definiert sein muss, damit Briefe und Sendungen wirklich am gewünschten Zielort ankommen. Da Computer und Netzwerkkomponenten (beispielsweise Router oder Netzwerkdrucker) Datenpakete sowohl senden, wie auch empfangen, brauchen sie auch eine eindeutige Adresse, damit alle Pakete ihr Ziel finden.

Wo kann ich meine IP einsehen?

Die Suche nach der eigenen IP-Adresse gestaltet sich nicht immer leicht.
Die IP eines einzelnen Computers findet man in dessen Netzwerkeinstellungen.
Ist dort keine IP-Adresse eingetragen, wurde wahrscheinlich DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol) eingestellt, also eine dynamische IP-Nummernvergabe aktiviert, die IP-Adressen automatisch zuweist.

Findet sich die gesuchte IP-Adresse, ist dies häufig nicht diejenige mit der im Internet gesurft wird. Die meisten Internetnutzer sind nämlich über einen Router mit dem Internet verbunden und dieser erhält seine IP-Adresse vom Internetprovider. Mit dieser IP tritt der User dann im öffentlichen Netz auf. Diese kann über diverse Internetseiten, die eine kostenlose IP-Nummer Erkennung durchführen, gefunden werden.

Ist es möglich meine IP zu ändern?

Die vom Internetprovider vergebene IP-Nummer lässt sich nicht verändern. IP-Adressen ändern ist nur für die im lokalen Netzwerk vorhandenen Geräte möglich.

Ist ein anonymes Surfen möglich?

Da jeder Internetbenutzer mit einer eindeutigen IP-Adresse ins Netz geht, ist er somit über diese zu erkennen und besuchte Webserver, Internet-Zugangsprovider oder Hacker können die eigenen Surfgewohnheiten ermitteln und protokollieren. Da stellt sich die Frage, ob es möglich ist, die IP-Adresse zu verstecken und anonymer zu surfen.

Im Internet sind eine Menge Tools zum Thema „IP-Adresse verbergen“ zu finden. Diese Tools funktionieren alle ähnlich. Hierbei wird der Verbindungsaufbau über anonyme Proxy-Server umgeleitet, die so die Herkunft des Surfers weitgehend verschleiern. Bekannte Software für anonymes Surfen sind die Java-Anwendung „JAP“ (Java Anon Proxy), das Shareware-Programm „Steganos Internet Anonym Pro“ oder auch „AnoProxy“. Dennoch arbeiten diese Programme nur mit einer Zwischenschaltung anderer Server und somit bleibt der Weg theoretisch immer nachvollziehbar.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>